Dancing Diversity

Interaktiver Selbsterfahrungs-Workshop zum Be-greifen von Diversität am Beispiel Blindheit und Sehbeeinträchtigung

Zielgruppe: Interessierte Pädagog*innen aller Schulformen und Schulstufen

Umfang: 2 teilig; erster Teil 3 Stunden; zweiter Teil 1,5 Stunden

In den Selbsterfahrungsworkshops für Pädagog*innen ermöglichen wir eine aktive und anwendungsorientierte Auseinandersetzung mit dem Thema Diversität. Am eigenen Körper und mit allen Sinnen erfahren, wie es möglich ist, sich blind zu bewegen, orientieren und gemeinsam zu tanzen. Begreifen, was es heißt, einander zu vertrauen und seine eigenen Grenzen, Vorurteile oder Hemmungen gegenüber Behinderung abzubauen. Wertvolle Impulse für den eigenen Unterricht bekommen, um Klassengemeinschaft, Einfühlungsvermögen und Vertrauen zu stärken, sowie ein verkörpertes Verständnis (Embodiment) und einen Diskurs rund um Diversität anregen. 

Feedback von Pädagog*innen

„Das war ein unheimlich wertvoller Kurs. Abgesehen von konkreten Übungen, die ich mit ins Klassenzimmer bzw mit in den Turnsaal nehmen kann, gehe ich selber mit ganz anderem Blick durch die Welt.

Sehbeeinträchtigte Menschen fallen mir im Alltag ganz anders auf und zu wissen, ich könnte ihnen nun sinnvolle Hilfe anbieten, wenn es die Situation verlangt,  macht mich sehr glücklich. Toller Workshop, auch nach einem langen, anstrengenden Tag in der Schule sehr empfehlenswert!“

 

—  Joseph, NMS

Kurzgefasst bietet dieser Workshop:

  • Persönliche Sensibilisierung hinsichtlich Begegnung und Kommunikation mit blinden oder sehbeeinträchtigten Menschen

  • Inspiration für den eigenen Unterricht zum Thema Behinderung/Diversität und Teambuilding/Vertrauen/Empathie 

  • Rhythmus und Tanz als nonverbale und verbindende Kommunikationsmittel erfahren

 

Dieser Workshop umfasst zwei Termine, um nachhaltiges Lernen zu ermöglichen und die Teilnehmer*innen bei der Umsetzung im Unterricht zu begleiten und zu unterstützen. Der erste Termin bietet vielfältige und anwendungsorientierten Übungen, sowie Raum für Erfahrungsaustausch und Reflexion. Im zweiten Termin steht die Reflexion über die Umsetzung des Gelernten in der eigenen Klasse und das voneinander Lernen im Vordergrund. Zusätzlich dazu gibt es neue, konkrete und praxisorientiere Übungen, die für den eigenen Unterricht übertragbar sind. ​

Du bist Pädagogen*in und möchtest gern an einem Dancing Diversity Workshop teilnehmen oder hast Fragen dazu?

Schreib uns ein Mail an info@tanzenohnegrenzen.org.

Wir freuen uns auf Deine Nachricht!

Wir mussten bis auf weiteres alle kommenden Workshoptermine absagen. Sobald wir Planungssicherheit haben, werden wir die neuen Termine hier auf der Website posten. 

Newsletter

Kontakt

T: +43 (0) 664 88 26 42 89

M: info@tanzenohnegrenzen.org

© 2020 by Tanzen ohne Grenzen